Yoga Prinzipien

Hier einige Gedanken und Hinweise zum Yoga-Üben. Was macht eine Yoga Übung zu einer Yoga-Übung?

Integration und Schulung von Körper, Atem, Geist

Entdecke die Zusammenhänge. Bündele diese 3 Energieformen; zerstreue sie immer weniger.

Achtsam sein - Aufmerksamkeit üben

Entdecke dies jeden Augenblick neu. Jeden Atemzug neu. Entdecke dies als aktiven Entschluss.

Ruhe

Entdecke und pflege sie in dir. Immer wieder.

Kraft und Beweglichkeit

Entdecke in dir beides. Auch wenn dir eins von beidem schwerer fällt. Integriere und benutze beides sinn-voll.

Konzentration nach innen lenken und stärken

Entdecke und lenke die große Kraft des Geistes.

Mehr beobachten, weniger bewerten

Entdecke, dass starke Bewertungen in die Enge und zu Stress führen. Neutralere Beobachtungen zu mehr Weite und Offenheit. Im Körper, im Atem, im Geist. Entdecke Bewusstheit.

Weniger und weniger Gewalt

Erkenne und lese die Sprache von Gewalt. In dir. Entdecke, dass du gesünder, liebevoller, großzügiger, stärker werden kannst, wenn du mehr und mehr darauf verzichtest.

Individualität (an) erkennen

Entdecke und wertschätze, dass du einzigartig bist, auch in deiner Entwicklung. In deinen Stärken, in deinen Schwächen. Auch im Gruppenunterricht.

Vom Leichten zum Schwierigeren

Entdecke, dass Lernen nie wirklich aufhört. Entwickle Geduld und Beharrlichkeit. Ohne Überforderung bringt es viel mehr Spaß. Lerne immer wieder zu lernen. Lerne, dir etwas zuzutrauen. Staune über Möglichkeiten.

Selbstkontrolle

bewusst - freiwillig - schrittweise

© 2018 YOOtheme, All Rights Reserved